cookie (weitere funktionen)
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
     
Creole Clarinets
Einzigartige Formation um die beiden Klarinettisten/Saxophonisten Thomas L'Etienne und Uli Wunner. Mit in der Stammformation dabei sind auch der englische ex-Barber-Drummer Norman Emberson, der Schweizer Pianist Mike Goetz und der belgische Bassist Karel Algoed. Die Band pflegt ein Repertoire mit drei Hauptstandbeinen: Da ist zu einen der gute alte New Orleans bzw. Dixieland Stil mit einem guten Schuss kreolischem Einfluss; dann kommen viele Titel aus der Karibik dazu; und das dritte und neueste Standbein der CC ist die brasilianische Choro Musik. Alles in Allem ein farbenfroher, origineller und äusserst vergnüglicher Mix von traditionellem Jazz und jazznaher "World Music".


Festival Teachers All Stars
Mike Goetz ist auch der Leader und Gründer der Festival Teachers All Stars, einer international besetzten Profi-Band der Extraklasse. Die Band besteht in unterschiedlicher Besetzung seit 1995, als die Lehrer des Traditional Jazz Workshops Lenk zum ersten Mal gemeinsam im Rahmen der Jazz Tage Lenk auftraten. Seither gestalten die Festival Teachers All Stars alljährlich ein exklusives, jeweils thematisches Konzert mit eigenen Arrangements, das in dieser Form nur an der Lenk zu geniessen ist. Die Festival Teachers All Stars bestehen aus hervorragenden Solisten, die gleichzeitig ausgezeichnete und flexible Sidemen und in vielen Fällen auch herausragende Arrangeure sind. Die Besetzungen umfassen fast alles, was im Jazz überhaupt denkbar ist: von 1-Mann-Act über Klavierduos, Trad-Jazz Combos über Small Big Bands bis zur veritablen Big Band. Die enorme Vielseitigkeit der Band zeigt sich anhand einer – natürlich unvollständigen – Aufzählung von Themen bzw. Musikern oder Bands, denen schon Konzerte oder Konzertteile gewidmet wurden: Louis Armstrong, King Oliver, Bix Beiderbecke, Roy Eldrige, Joe Newman, Sidney Bechet, Benny Goodman, Woody Herman, Johnny Hodges, Jack Teagarden, Jelly Roll Morton, James P. Johnson, Fats Waller, Duke Ellington, Count Basie, Django Reinhardt-Stephane Grappelli, Gene Krupa aber auch George Gershwin, Richard Rodgers, Cole Porter, W.C. Handy und Irving Berlin. Die Besetzung der Band zeigt, dass sie die Bezeichnung „All Stars“ zu recht trägt und zu den Besten ihres Fachs gehört. Die Besetzung von 2013 umfasst folgende Musiker: Mike Goetz (CH, p), Joel Affolter (CH, tp), Jürg Morgenthaler (CH, cl, sax), Robert Veen (NL, cl, sax), Michel Weber (CH, cl, sax), David Lukacs (NL, cl, sax), Jack Coenen (B, tb, tu), Tilmar Junius (NL, p), Pierre Aeby (CH, bj, g), Jean-Yves Petiot (CH, b), Bernard Flegar (D, dr), Sandy Patton (USA, voc), Denis Maffli (CH, vio, g), Joseph Bachmann (CH, acc). In früheren Jahren gehörten auch so bekannte Musiker wie Bert de Kort (NL, tp), Bent Persson (S, tp), Patrick Artero (F, tp), Menno Daams (NL, tp), Pierre Paquette (USA, cl, sax), Vincent Lachat (CH, tb), Henri Chaix (CH, p), Neville Dickie (GB, p), Gregor Beck (D, dr) und viele andere zur Band.


Mike Goetz All Star Sextet
Die international besetzte Formation pflegt den zeitgenössischen Dixieland sowie die Bereiche Swing und Mainstream. Auftritte an diversesn bedeutenden Festivals (Old Time Jazz Meeting Biel, Jazz Tage Lenk, Jazz uf em Märetplatz Solothurn, 3 CDs („New Dimensions in Dixieland“, „Simply brilliant“ und "A talking picture of you").


Mike Goetz Piano Solo
Die „Professoren“, wie die Pianisten in den frühen Jahren des Jazz oft genannt wurden, waren meist die wichtigsten Musiker, sowohl was die Interpretationen, die Kompositionen und die Arrangements betrifft: Jelly Roll Morton, James P. Johnson, Thomas Fats Waller, Willie the Lion Smith, Duke Ellington, Count Basie, Teddy Wilson und viele andere Tastenkünstler spielten eine entscheidende Rolle. Aus den traditionellen Klavierstilen des Jazz und den Kompositionen dieser Meister schöpft Mike Goetz, den viele als den legitimen Nachfolger des legendären Henri Chaix betrachten, sein Repertoire. Seine Solokonzerte sind voller Virtuosität, musikalischer Lyrik, Witz und Abwechslung, verbunden und präsentiert mit launigen Conferencen. (CDs DR 9209 Mike Goetz: Masters of Harlem Stride Piano & ST 7304 Mike Goetz: Ring dem Bells)


Mike Goetz Quintett
Diese 2015 neugegründete und enorm swingende Combo besteht aus bestanden Profis mit internationalem Renommee. Nebem dem Leader, Pianisten und Chefarrangeur b[Mike Goetz]b sind dabe: b[Jürg Morgenthaler]b, Tenorsaxophon, Klarinette, Arrangement; b[John Service]b, Posaune; b[Thomas Dürst]b, Kontrabass; b[Bernard Flegar]b, Schlagzeug. Die Band kann für Auftritte in Jazzclubs, an Festivals und Privatanlässen gebucht werden!


The Pell Project
Unter diesem Titel hat sich eine Gruppe der Elite-Formation "The Festival Teachers All Stars" zusammengefunden, um die Musik des legendären Dave Pell Octets der 1950er und 1960er Jahre wieder aufleben zu lassen. Die international besetzte Band spielt ausschliesslich die schwierigen Originalarrangements.


 
   

page developed
by
quad'art